TVU: Saison besser als erwartet – Volleyballerinnen gewinnen gegen jede Mannschaft

hk Scheuen. Das letzte Punktspiel der Saison beendeten die Bezirksliga-Volleyballerinnen des TV Uelzen mit einer kleinen Sensation. In dem sie in diesem Match den Gastgeber SSV Scheuen in 3:0 Sätzen bezwingen konnten, haben sie es im Laufe der Saison geschafft, jedes Team der Staffel mindestens einmal zu schlagen. Ein tolles Ergebnis für die aus der Landesliga abgestiegenen und mit Personalsorgen gebeutelten Mannschaft von Trainer Hendrik Kantelberg. Diese Sorgen konnten am vergangenen Wochenende in den Hintergrund gerückt werden, da Kim Rudolph und Gianna Holst (Auslandsaufenthalt) sowie Jana Sieg (Neuzugang) die Mannschaft im letzten Spiel unterstützen konnten.

Über das gesamte Spiel hinweg zeigte der TVU eine kontinuierlich durchschnittliche Leistung mit Luft nach oben, ließ sich aber von den zwischendurch kämpferischen Spielzügen des Gegners nicht aus der Ruhe bringen. Einige Eigenfehler brachten den Favoriten im Laufe des Spiels auch mal in den Rückstand, aus dem er sich dann aber wieder kraftvoll heraus kämpfte.

Im ersten Satz hatten die TVU-Damen von Anfang an das Zepter in der Hand und hielten dank kraftvoller Angriffe von Sarah Kantelberg und Lea Rudolph die leichte Führung bis zum Schluss (25:20). Im zweiten Durchgang agierte der SSV deutlich geschickter und legte gezielte Bälle in die Lücken der TVU-Annahme (1:6). Libera Henrieke Baucke und Außen-Angreiferin Sarah Kantelberg kratzen viele Bälle vom Boden, wodurch der TVU sich zurückkämpfen konnte (8:6). Von da an drückten sie dem Gastgeber wieder ihren Stempel auf (25:22). Der dritte und letzte Satz verlief ähnlich dem vorangegangen. Gute Blockarbeit von den Mittelangreiferinnen Lea und Kim Rudolph entschärften einige Angriffe und zwangen den Gegner immer wieder einfach zu spielen. Viele Bälle gingen wieder zu Boden, aber Diagonalspielerin Laura Szameitat erkämpfte in diesem Satz viele kurze Angriffe und der TVU ging etwas deutlicher, auch durch ein sehr schnelles Spiel in Führung (21:16). Zum Schluss konnte neben Debütantin Jana Sieg jeder mitgereiste der elf Spieler zum Einsatz kommen. Der Satz ging mit 25:18 und somit das Spiel 3:0 verdient an den TVU.

Trainer und Mannschaft sind erfreut das Saisonziel erreicht und am Ende sogar Platz 3 der Tabelle für sich erkämpft zu haben. Die drei verbliebenen Kreisvereine setzen sich in nächster Zeit an einen Tisch und diskutieren über die Zukunft des Volleyballsports, um den Kreis auch in Zukunft so gut wie möglich vertreten zu können.

TVU: Laura Szameitat, Henrieke Baucke, Jantje Hilmer, Gianna Holst, Kim Rudolph, Sandra Lemm, Sarah Kantelberg, Lea Rudolph, Melanie Sonnwald, Elena Behrens und Jana Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.