TVU-Damen zurück in der Landesliga – Aufstieg dank bester Saisonleistung und ein wenig Glück

hk Uelzen. Die Damenmannschaft des TV Uelzen hat sich zum Saisonende noch ein Geschenk gemacht und spielt in der Saison 2013/2014 wieder eine Liga höher. Mit einem Doppelsieg in heimischer Halle haben sie sich den Platz in der Landesliga sehenswert erkämpft. In der Qualifikation setzte sich der TVU 3:1 gegen den Vizemeister der BL 10 (SV Gehrden) durch. Das eigentliche Relegationsspiel im Anschluss dauerte nicht lang. Bei der knapp besetzten Landesliga-Mannschaft vom TV Vahrendorf II verletzte sich eine Spielerin gleich zu Anfang, wodurch der Gegner nicht mehr spielfähig war und das Spiel 3:0 an den TVU ging.

Die TVU-Mannschaft malte sich als Nachrücker im Vorfeld keine großen Chancen aus und ging ganz entspannt an das selbst eingestufte Trainingsspiel heran. Nach einem kurzen beschnuppern (0:3) stiegen die Uelzenerinnen aber voll ein. Zuspielerin Sandra Lemm startete direkt mit einer Aufschlagserie (9:3). Alle Feldspieler agierten sehr aufmerksam und beweglich, sodass die Gäste den erspielten Vorsprung nicht mehr aufholen konnten (25:21). Die ohnehin gut spielenden TVU-Damen setzten im zweiten Durchgang noch eine Schippe dazu. Schnelles Angriffsspiel über Laura Szameitat und Gianna Holst, agile Feldabwehr von Libera Henrieke Baucke und beeindruckende Blockarbeit von Lea und Kim Rudolph setzten den Gegner derart unter Druck, dass er nicht mehr mithalten konnte. Außenangreiferin Sarah Kantelberg machte zehn Bälle in einer Aufschlagserie, wodurch der TVU mit einem 25:11 in eine 2:0 Satzführung ging. Der dritte Satz brachte die Kehrtwende. Zuschauer und Trainer sahen eine komplett andere Mannschaft auf dem Feld. Keine Bewegung, keine Ideen und keine Punkte, obwohl der SV Gehrden nichts anders machte als zuvor. Der Gegner nutzte natürlich die Chance und spielte mit immer der gleichen Taktik die Punkte ein (11:25) und holte sich den 2:1 Satzanschluss. Bis zur Mitte des vierten Satzes sah alles nach einem Tie-Break aus. Die TVU-Damen kamen immer noch nicht wieder richtig ins Spiel (4:10). Angestachelt und mit Ideen versorgt von Trainer Hendrik Kantelberg kämpfte sich die Mannschaft aber wieder zu ihrer vollen Stärke zurück (17:16) und erspielte sich über ein hohes Tempo den Satz (25:21), die Qualifikation (3:1) und somit die Chance sich in der Relegation gegen den TV Vahrendorf II zu behaupten.

Konzentriert gingen beide Mannschaften ins Spiel. Doch es dauerte nur fünf Minuten und eine Spielerin vom TV Vahrendorf verletzte sich derart, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Da keine Auswechselspielerin mitgereist war, wurde die Mannschaft für nicht spielfähig erklärt und das Spiel ging mit 3:0 Sätzen an den TVU. Mannschaft und Trainer freuen sich auf die kommende Saison und gehen direkt über in die Vorbereitung.

TVU: Laura Szameitat, Henrieke Baucke, Gianna Holst, Kim Rudolph, Sandra Lemm, Sarah Kantelberg, Lea Rudolph, Melanie Sonnwald, Theresa Bruns, Elena Behrens, Jana Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.