Geschafft! Saisonziel vom TVU hart erkämpft – Ersatzgeschwächte Volleyballerinnen holen zwei Heimsiege

hk Uelzen. Bis kurz vor Saisonende hielten die Uelzener Damen die Spannung hoch, in wie weit sie mit der personalgeschwächten Mannschaft in der Bezirksliga mitmischen können. Am vergangenen Sonnabend kam dann der Befreiungsschlag: Trotz der krankheitsbedingten Ausfälle von Kapitän Henrieke Baucke und Zuspielerin Denise Schollmeyer sowie der Abwesenheit von Jantje Hilmer (Hockey) erkämpfte sich die TVU-Mannschaft ihre beiden Heimspiele gegen den TSV Burgdorf in spannenden 3:2 Sätzen und anschließend noch gegen Schlusslicht TuS Lachendorf mit 3:1 Sätzen. Somit erreichen die TVU-Damen mit Trainer Hendrik Kantelberg vor dem letzten Saisonspiel ihr gestecktes Ziel: Klassenerhalt.

TVU – TSV: Die Partie begann sehr ausgeglichen auf kämpferischem Niveau. Beide Seiten machten Punkt um Punkt (8:7), bis sich der TVU durch sehr harte Aufschläge von Mittelangreiferin Lea Rudolph deutlich absetzen konnte (17:10). Diese Führung konnte sogar noch durch ein sehr gutes Zusammenspiel, vor allem durch die stabile Annahme von Sarah Kantelberg, ausgebaut werden zum 25:16 Satzende. Der zweite Durchgang begann mit einer erneuten Aufschlagserie von Rudolph (5:0), doch der TSV kämpfte sich sehr stark zurück (5:6). Sehr viele Eigenfehler und Unsicherheiten in der Annahme brachten die Gäste in Führung (6:11). Die Leistung des TVU besserte sich zwar, aber der TSV nahm das Spiel in die Hand und spielte sehr variable Angriffe (10:17). Die Uelzenerinnen wachten endlich auf und kämpften sehr stark bis zum Satzende, aber leider vergeblich (21:25), so dass dem TSV der 1:1 Satzanschluss gelang. Der dritte Durchgang verlief ähnlich dem ersten. Bis zur Satzmitte fand keine der Mannschaften die bessere Lösung (13:13). Die Uelzenerinnen erhöhten das Tempo über das Zuspiel von Sandra Lemm und Mittelangreiferin Elena Behrens, so dass der TSV strauchelte (17:14). Den Vorsprung hielten die Uelzener Damen bis zum Satzende (25:22) und der gleichzeitigen 2:1 Satzführung. Satz vier entwickelte sich zu einem richtigen Krimi. Von Anfang an lief der TVU einem kleinen Rückstand hinterher, doch der TSV konnte sich nie wirklich absetzen. Beide Seiten kämpften um jeden Punkt in dem beinahe 30-minütigem Satz. Letztendlich nutzten die Gäste aus Burgdorf ihren leichten Vorsprung zum 24:26 und erneutem Satzausgleich (2:2). Der Tie-Break musste also entscheiden. Der TVU konnte sich in dem verkürzten Entscheidungssatz zum Seitenwechsel kanpp absetzen (8:5) und dominierte den Satz bis zum Ende. Laura Szameitat erzielte durch sehr gut platzierte Aufschläge die entscheidenden Punkte zum 15:7 Satzende, hart erkämpften 3:2 Sieg und gleichzeitigen gesicherten Klassenerhalt!

TVU – TuS: Es sah nach einem kurzen Prozess aus. Mit 10:0 Punkten ging der TVU durch hervorragende Aufschläge von Behrens in Führung. Auch beim 18:3 Punktestand hat niemand mit einer Überraschung gerechnet. Doch das Spiel wirkte einschläfernd auf den Führenden. Punkt um Punkt holte sich der TuS fortan dankend von einer plötzlich schwachen Leistung des TVU. Wegen des hohen Vorsprungs gewannen die Uelzenerinnen glücklich den ersten Satz (25:19). Der zweite Durchgang  ging wie zuletzt weiter. Die Lachendorfer nutzen die Unstimmigkeiten und gingen direkt in Führung. Das kräftezehrende erste Spiel schien seinen Tribut zu fordern und der TVU konnte die vorher so gut gezeigte Leistung nicht mehr abrufen. Der Satz ging verdient mit 20:25 an die Gäste zum 1:1 Satzausgleich. Vom Trainer wachgerüttelt präsentierte sich der Kreisvertreter wieder deutlich besser. Auch der bereits rechnerisch abgestiegene TuS versuchte alles um doch noch wenigstens zwei Punkte für diese Saison zu ergattern. Doch in den Sätzen drei (25:19) und vier (25:17) agierte der TVU deutlich schneller und druckvoller, so dass auch dieses Spiel verdient 3:1 gewonnen wurde.

TVU: Laura Szameitat, Sandra Lemm, Sarah Kantelberg, Lea Rudolph, Melanie Sonnwald, Theresa Bruns, Elena Behrens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *