Damen II vs. SVH IV

SVH-Volleyballer/-innen starten ins Jahr
Original von Lars Severloh

ls uelzen. In der Volleyball-Verbandsliga stehen die Holdenstedter Herren am kommenden Samstag (12.01.2008, 15:00 Uhr) vor schwierigen und wichtigen Aufgaben. Zu Gast in der Uelzener Theodor-Heuss-Halle sind der Tabellenzweite TuS Jork und der VC Nienburg II. Mit möglichst vier Punkten wollen die Holdenstedter dem Klassenerhalt einen ganz großen Schritt näher kommen. Den Tabellenzweiten TuS Jork kennt der SVH noch nicht, erwartet wird aber eine routinierte und schlagstarke Mannschaft, bei der es auf eine solide Verteidigung ankommen wird. Im Kampf gegen den Abstieg ist für den SVH jedoch die Partie gegen den VC Nienburg II von besonderer Bedeutung. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nach Punkten gleichauf. Das Hinspiel in Nienburg gewann der SVH knapp und hart umkämpft mit 3:2. Auch diesmal ist eine enge Auseinandersetzung zu erwarten.
Nachdem die im letzten Spiel erlittene Niederlage beim VfL Maschen am grünen Tisch nachträglich in einen Sieg umgewandelt wurde, wollen die daher weiterhin verlustpunktfreien Volleyballdamen des SV Holdenstedt in der Bezirksliga nun auch wieder sportlich überzeugen. Sie sind am Sonntag (13.01.2008) ab 10:00 Uhr zu Gast bei der noch sieglosen SVG Lüneburg III. Spielertrainerin Britta Hähl war mit den letzten Auftritten nicht zufrieden und fordert von ihren Mitspielerinnen mehr Konzentration. Die zuletzt sehr vermissten Jördis Eichler und Sonja Severloh kehren in den Kader zurück. Mit einem Erfolg würden die SVH-Damen wieder an die Tabellenspitze zurückkehren.
Der als 4. Damen in der Bezirksklasse startende weibliche Nachwuchs des SVH trifft am Sonntag (13.01.2008) ab 11:00 Uhr in der Uelzener Theodor-Heuss-Halle auf den TV Uelzen II und den MTV Bad Bevensen. Gegen den TVU schaffte der SVH-Nachwuchs in der Hinrunde den ersten Satzgewinn überhaupt. Dieser Erfolg soll nun wiederholt werden. Schwieriger wird die Aufgabe gegen den MTV Bad Bevensen, der mit einem Erfolg seinerseits den 3. Platz festigen will.

4. Damen mit 0:3-Niederlagen gegen TVU II & Bad Bevensen
Original von Jürgen Ficht

Jf Uelzen. Die von den jüngsten Nachwuchsvolleyballerinnen gebildete vierte Damenmannschaft des SV Holdenstedt gewann in eigener Halle nur an Erfahrung, die Punkte gingen an die Gäste.
Zwar bot sie am Sonntag eine spielerisch ansprechende Leistung, Trotzdem verlor sie die Kreisduelle gegen den TV Uelzen II und den MTV Bad Bevensen jeweils mit 0:3.
Dabei waren sie gegen die ebenfalls ausschließlich aus Jugendspielerinnen (allerdings im Schnitt eine Altersklasse Jahre älter) bestehende TVU-Reserve furios gestartet und hatten sich phasenweise bis zu vier Punkten Vorsprung erkämpft. In der Schlussphase zeigten kämpfte sich der TVU jedoch zum 21:20 heran, die SVH-Mädchen zeigten Nerven und verpassten mit unnötigen Aufschlag- und Angriffsfehlern eine Überraschung (21:25).
In den Sätzen Nummer 2 und 3 boten die SVH-Youngster etliche sehenswerte Spielzüge aber leider auch mangelnde Abstimmung in Annahme und Abwehr. Die größere Konstanz der älteren Gegnerinnen gab dann den Ausschlag zu Gunsten des TVU gab (14:25, 15:25).
Auch gegen Bad Bevensen spielte der SVH drei Sätze lang munter mit. Gegen erwachsene Kontrahenten reicht jedoch die Spielstärke noch nicht aus, um die körperliche Unterlegenheit wettzumachen. So geriet der Erfolg der Kurstädterinnen nicht in Gefahr (7:25,8:25,15:25).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.