Damen II vs. SVH III_Dannenberg II

TVU II empfängt SVH III und MTV Dannenberg II
Gleichzeitig mit der klassenhöheren Mannschaft haben die Damen des TV Uelzen II ebenfalls ihre ersten Heimspiele in gleicher Sporthalle zu bestreiten. Im Stadt-Derby ist der SV Holdenstedt III leicht favorisiert, da die Mannschaft der TVUerinnen auf Grund des Ferienbeginns (einige Spielerinnen verreisen bereits am Freitag-Nachmittag) nicht in der Normal-Formation antreten kann. Die Gastgeberinnen werden sich nicht so leicht bezwingen lassen und außerdem ist in einem Derby vieles möglich.
Im zweiten Spiel gegen MTV Dannenberg II ist der Spielausgang als offen zu bezeichnen, da diese Mannschaft zwar mit 0:4 Punkten sieglos ist, die Niederlagen aber ausschließlich gegen wesentlich stärkere Teams resultierten. TV Uelzen II kann sich in diesem Vergleich auf den Heimvorteil verlassen und hofft auf einen Sieg, um den bisher erreichten Mittelplatz zu behaupten.

TVU-Reserve mit schwacher Leistung
Sieg gegen MTV Dannenberg II – Verloren gegen SVH III

Die TVU-Reserve verliert bei ihrem Heimdebüt in der Bezirksklasse gegen den Stadtrivalen SVH III mit 1:3 und gewinnt das Spiel gegen MTV Dannenberg II mit 3:0. Mit diesen Ergebnissen behauptet der TVU seinen zuvor erkämpften 5. Tabellenrang (4:4 Punkte).

Obwohl Gastgeber TVU den 1. Satz mit 25:20 gegen den SV Holdenstedt III gewinnen konnte, war das Spielniveau auf beiden Seiten schwach. Auch im weiteren Verlauf der Begegnung, von der man sich mehr versprochen hatte, war kaum eine Leistungssteigerung zu sehen. Der TVU konnte bis zum Einstieg in die Endphase der Sätze 2 bis 4 die Partie offen halten, verlor diese dann aber auf Grund zu vieler Eigenfehler (20:25, 20:25,23:25) mit 1:3 Sätzen.

Im Spiel gegen MTV Dannenberg II gab es von Mitte des 1. Satzes keinen Zweifel, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Die Reserve-Mannschaft des TV Uelzen spielte zwar nicht besser wie im vorherigen Spiel, jedoch der MTV Dannenberg II präsentierte sich äußerst schwach. Ein Vorteil für den TVU, so konnten auch die Bankdrücker eingewechselt werden, um Ihnen Spielpraxis zu verschaffen. Trotz Einsatz der Nachwuchsspielerinnen (Jg.1995 bis 1993) gewannen die Gastgeberinnen mit 3:0 Sätzen (25:12, 25:14,25:13).

Für den TVU spielten: Maike Bohm, Jana Heinrich, Svenja Kiehl., Ann-Christin Lembke, Jill Napierala, Kim-A. Rennekamp, Kim Rudolph, Lea Rudolph, Darja Schot, Carolin Schulenburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.