Damen II vs. SVH II_SVH IV

TVU Damen II verloren Heimspiele

Die Volleyball-Reserve-Mannschaft des TVU schaffte es in der Bezirksklasse trotz Heimvorteile nicht, die Gastmannschaften aus Hitzacker und Dannenberg zu gefährden. Beide Spiele wurden deutlich mit jeweils 0:3 Sätzen für die Gäste von der Elbe verloren.

Dem Team des TVU war anzumerken, dass einige Stammspielerinnen fehlten und sie in ungewohnter Zusammensetzung antraten. Zu viele Unstimmigkeiten bei der Ballannahme und dadurch auch Unsicherheiten bei den sonst sicher verwerteten Aufgaben der Gastgeberinnen machten es der Mannschaft des TSV Hitzacker II leicht , den 1. Satz mit 8:25 zu gewinnen. Auch mit Einwechslung des Nachwuchses D. Schot, S. Popov, A. Jaschenko (D-Jug.) und S. Kiehl, L. Paulussen (C-Jug) trat nur eine unwesentliche Besserung ein. Trotz der gelegentlich auftretenden technischen Fertigkeiten schafften es die Spielerinnen um Mannschaftsführerin J. Heinrich nicht, Hitzacker in Verlegung zu bringen. Satz 2 und 3 gingen wie Satz 1 klar verloren (9:25, 11:25), so daß die Elbstädter mit 3:0 Sätzen als Sieger das Spielfeld verließen.

Im zweiten Spiel gegen MTV Dannenberg II, wurde die Situation für den TVU noch schwieriger. Die Stammspielerinnen J. Heinrich und K.-A. Rennekamp konnten an dieser Begegnung wegen privater Verpflichtungen nicht mehr teilnehmen. Mit L. Tauscher (D-Jug.), L. Bartalomej (C-Jug.) wurden 2 weitere Nachwuchsspielerinnen eingesetzt. MTV Dannenberg war allen Positionen gleichmäßig besetzt, spielte gegen die tapfer kämpfende zusammengewürfelte TVU-Mannschaft ruhig und überlegen die Punkte aus. Alle 3 Sätze gingen verloren (9:25, 12:25,12:25), womit die Gäste aus Dannenberg ebenfalls mit 3:0 Sätzen die Punkte mitnehmen konnten.

4. Damen unterliegt 2. Damen & TV Uelzen jeweils mit 0:3
(Original von Jürgen Ficht)

Jf Uelzen. In der 4. Damenmannschaft des SV Holdenstedt sammeln C- bis F-Jugendliche des SVH erste Erfahrung im Erwachsenenspielbetrieb und bestritten am Sonntag ihren zweiten Heimspieltag. Gegen das Spitzenduo der Bezirksklasse konnten sich die Jüngsten des SVH erwartungsgemäß nicht durchsetzen und verloren gegen den SVH II und den TV Uelzen I jeweils mit 0:3.
Trotzdem zeigten sie sich erneut verbessert. Pluspunkte sammelten vor allem Jasmin Wiermann, die mit ihren Aufschlägen gleich serienweise punktete, sowie Pauline Kotyk und Kirstin Weissert mit agiler Abwehrarbeit.
Gegen die eigene Zweite zeigte der Nachwuchs allerdings zu großen Respekt vor deren Aufschlägen und holten im ersten Satz nur 2 Punkte. Dann gelang es aber, den Favoriten ein wenig zu ärgern. Nach einer 5:1-Führung nützte aber al

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.