Damen II vs. Bevensen

Durchwachsener Start in die Saison

Original von Sandra Pengel

sp Bad Bevensen. Dass es kein leichtes Spiel für die Damen aus der Kurstadt wird, war sowohl dem neuen Trainer Andreas Harnisch sowie seinen Volleyballerinnen bereits zuvor bewusst. Am vergangenen Samstag galt es die SV Holdenstedt IV und die TV Uelzen II zu Hause zu schlagen. Auf Grund des neuen Spielkaders für diese Saison musste Trainer Harnisch jedoch erst einmal testen was zu erwarten ist.

Der neue Bevensener Kader startete im ersten Satz sicher und souverän. Eine deutliche Führung konnte jedoch vorerst nicht erzielt werden. Auf Holdenstedter Seite punkteten die Spielerinnen immer wieder mit einfachen Bällen. Erst kurz vor Satzende sicherte sich Bevensen durch eine Punktfolge den Sieg mit 25:18. Nahezu ähnlich verlief Satz zwei, wobei auch hier zu erwähnen ist, dass die jungen Spielerinnen aus Holdenstedt es den Kurstädtern nicht leicht machten. Durch einfache Bälle auf Netzseite der Bevensenerinnen erzielten diese bereits mach 20 Minuten ihren nächsten Satzsieg mit 25:19.Gleichermaßen souverän zeigte sich das Team des MTV im dritten und letzten Satz. Die eintretende Schwäche und Nervosität der Gastmannschaft wurde gekonnt genutzt, so dass sich nach einer kurzen Einspielschwäche ein deutlicher Sieg von 25:13 und somit ein Spielabschluss von 3:0 erzielt werden konnte.

Im zweiten Spiel des Tages galt es die junge Mannschaft aus Uelzen zu schlagen. Dies erwies sich zuvor auch als nicht zu schwer. im Verlauf des Spieles ließen sich jedoch die Bevensenerinnen immer wieder die Führung aus der Hand nehmen und kämpften in einem Kopf an Kopf rennen um jeden Punkt. Letztendlich ging der erste Satz mit einem knappen 25:23 für die Uelzer aus. Mehr Einsatz und Engagement auf Seiten der Gastgeber führte im zweiten Satz zu Verunsicherung des Gegners. Die Bevensener Angreiferin Lutze punktet immer wieder mit gekonnten Schmetterbällen und trug letztendlich maßgeblich zum 25:19 Sieg ihrer Mannschaft bei.Im dritten Satz mangelte es bei den Kurstädtern immer wieder an Abstimmung und Bewegung in der Annahme und Verteidigung.Allgemeine Unruhe im Spiel nutzte der TVU und entschied den Satz mit 25:19 für sich.Im vierten Satz zeigte sich der MTV sichtlich nervös, jedoch aktiver, auf dem Spielfeld als zuvor. Trotz der kurzen Aufholjagd im zweiten Durchgang konnte der MTV den Schwung nicht dauerhaft halten und unterlag dem TVU mit 20:25 und verlor das Spiel mit 1:3.


Damen II erfolgreich gestartet

hb.Gastgeber MTV Bad Bevensen Punkte abgenommen
Am 13.09.08 begann die Saison mit einem Auswärtsspiel in Bad Bevensen. Da es erst im 2. Spiel Ernst wurde, konnte Malte Finzelberg als Coach und die Spielerinnen den Gastgeber MTV Bad Bevensen beobachten und auf Grund der gezeigten Leistungen versuchen unsere Chancen auszuloten.
Im 1. Satz lagen unsere Mädels mit 0:9 zurück. Darja wurde erstmals als Zuspielerin (mit Wechsel von Position 4 und 2 auf 3) eingesetzt und allmählich stabilisierte sich das Spiel. Punkt für Punkt wurde aufgeholt, die Spannung stieg und über 22:22 und 22:23 konnten die TVU-Mädchen den Satz 1 mit 25:23 für sich entscheiden.
Noch gezeichnet vom nicht erwarteten Erfolg im 1. Satz fanden die Aktiven um Mannschaftsführerin Jana nicht zu ihrem Spiel. Beim Stand von 14:21 wurde Kristina gegen Darja ausgewechselt. Wie zu erwarten, kam Kristina auf der Zuspielerposition nicht zurecht, war aber für den negativen Ausgang mit 19:25 für Bevensen nicht verantwortlich.
Im Satz 3 bis zum Gleichstand von 9:9 konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Einige Aufgaben von Kim-Amelie sorgten erstmals für einen beruhigenden Vorsprung (13:9). Durch die nunmehr beherzten Angriffe von Carolin, Ann-Christin und Maike wurden der Gegner unter Druck gesetzt und der Vorsprung konnte ausgebaut werden (20:14). Dank der auch verbesserten Ballannahmen setzten die Zuspielerinnen Jana und Darja die Angriffsspielerinnen effektiver ein, so dass mit 25:18 dieser Satz entschieden wurde.
Zu Beginn des 4. Satzes beherzten die Spielerinnen die Forderung vom Coach Malte, konzentriert und mit möglichst wenig Eigenfehlern diesen Satz durchzuführen und damit dieses Spiel zu gewinnen. Dieses Konzept ging auf und Dank der guten Angriffsleistungen von Carolin sowie einer geschlossenen Mannschaftsleistung endete das Spiel 25:21 und damit hatte unsere Reserve-Mannschaft im 1. Spiel der neuen Saison den 1. Sieg errungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.