Damen I vs. TVU II_Bevensen

Kreis-Derby im Doppelpack
TVU Volleyball-Damen und Herren gegen Bad Bevensen
Im ersten Spiel am Samstag in der Pestalozzi-Halle (15) treffen die Bezirksklasse-Damen TVU I auf ihre eigene junge, unerfahrene Reserve-Mannschaft. TVU I rechnet in diesem Vereinsvergleich mit einem Sieg, TVU II wird sich jedoch nicht kampflos ergeben.
Mit dem 2. Gegner, dem MTV Bad Bevensen, wird es ein heißumkämpftes Spiel geben. Aktuell ist die Gast-Mannschaft überraschend in der ersten Spielsaison Tabellenführer, während die Uelzener mit ebenfalls 2 Minus-Zählern behaftet den Weg in die obere Tabellenregion anstreben. Beim TVU fehlen einige Spielerinnen aus der Stamm-Mannschaft, doch trotz dieses Nachteiles bauen die TVUerinnen auf den Heimvorteil und fiebern dieser Spitzen-Begegnung ungeduldig entgegen.

Nachbericht:TVU besiegt Tabellenführer
Volleyball-Damen I mit doppeltem Punktgewinn
TVU I besiegt eigene Reserve-Mannschaft, in welcher einige Spielerinnen wegen schulischem Auslandsaufenthalt fehlten, mit 3:0. Im Kreis-Derby wurde der derzeitige Spitzenreiter MTV Bad Bevensen, in einem erst ab dem 3. Satz interessanten Spiel, mit 3:1 Sätzen bezwungen. Insgesamt verbesserte sich die TVU-Mannschaft I mit diesen gewonnenen Punkten auf den 3. Tabellenrang.
Wie zu erwarten, hatten die Spielerinnen des TVU II (nur Jugend) wenig Chancen, den gastgebenden Vereins-Kameradinnen vom TVU I das Siegen zu erschweren. Zu unerfahren und erheblich jünger versuchte der Vereinsnachwuchs das Spielergebnis möglichst niedrig zu halten. Mit 25:6, 25:14 und 25:6 wurden alle 3 Sätze trotz einiger guter Spielszenen verloren. Berücksichtigt man, dass 1 C- und 2 E-Jugend-Spielerinnen beim TVU II eingesetzt wurden, wird diese Mannschaft ihren Weg machen.
Auseinandersetzen mussten sich die Damen vom TVU I im 2. Spiel mit dem aktuellen Tabellenführer der Bezirksklasse Lüneburg, Staffel 4. Es versprach eine spannendes Derby zu werden. Die Voraussetzungen für eine faire sowie neutrale Begegnung hatte der TV Uelzen geschaffen, indem ein Schiedsgericht vom TuS Oldenstadt und Post-SV Uelzen dieses Spiel leitete. Umso enttäuschender verlief der 1. Satz, da die TVU-Damen von Beginn des Spieles durch druckvolle Angriffsaktionen von Außen-Angreiferinnen A. Neu und G. Holst sowie der Aufgaben-Serien von G. Baucke und A. Dreyer die Gast-Mannschaft aus der Kurstadt nicht zur Entfaltung kommen ließ. Überzeugen konnten bei den TVU-erinnen auch die Allrounderin H.Baucke durch gute Ballannahme in der Feldverteidigung und die Zuspielerin E. Behrens. Überraschend hoch mit 25:9 entschied TVU I diesen Satz für sich. Auch den 2. Satz dominierten die Gastgeberinnen. Nahtlos reihte sich die eingewechselte Spielerin C. Schulenburg in die Mannschaft ein und auch jetzt fanden die Gäste kein Mittel, die harten Aufgaben und Angriffs-Aktionen zu entschärfen. Ebenso klar entschieden die Uelzenerinnen mit 25:10 den Satz 2. Erst im 3. Satz wurde deutlich, warum der MTV Bad Bevensen bisher erst 1 Spiel verloren hat und die Tabelle anführt. Obwohl erneut vom Gastgeber für A. Dreyer die Spielerin Z. Lange eingewechselt wurde sah es bis zum Zwischenstand von 12:8 erneut nach einem TVU-Satzgewinn aus. Vor allem Zuspielerin S. Johannßen mit ihren platzierten Aufgaben, gut gestellten Pässen und überragenden Abwehrarbeit haben es die Gäste zu verdanken, dass der TVU aus dem Rhythmus kam und nicht mehr konzentriert agieren konnte. Ab dem Spielstand 16:15 übernahm Bevensen die Führung und gewann den 3. Satz 25:23 zum Stand von 1:2. Als Reaktion auf diesen Satzverlust setzte der TVU auf die erfolgreiche Aufstellung aus dem 1. Satz. Gleich von Beginn des 4. Satzes schafften die Hausherrinnen einen 4-Punkte-Vorsprung, obwohl die MTV-Damen sich besser auf die Aufgaben und die TVU-Angriffe eingestellt hatten. Nach einem beruhigenden Vorsprung mit 18:13 war es erneut die MTV-Spielerin S. Johannßen, die ihren Stempel deren Spiel aufdrückte und S. Hoyer mit präzisen Aufgaben zum Gleichstand von 18:18 aufschloss. Doch nach einer Auszeit behielten diesmal die Spielerinnen um Mannschaftsführerin H. Baucke die Übersicht und gewannen den 4. Satz 25:21 und das Spiel 3:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *