Damen I vs. SVH_Dannenberg

Damen TVU I mit zwei Siegen
Volleyballerinnen verteidigten Heimnimbus

Gastgeber TV Uelzen I wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann erwartungsgemäß das Derby gegen SV Holdenstedt III in 3:0 Sätzen sowie gegen die wesentlich schwächere Mannschaft MTV Dannenberg II ebenfalls in 3:0 Sätzen . Damit blieben sie in eigener Halle noch ohne Punktverlust und übernahmen gleichzeitig die Tabellenführung der Bezirksklasse 4 Lüneburg. Im Nachholspiel unterlag die leicht favorisierte Mannschaft des SV Holdenstedt III den Spielerinnen des MTV Dannenberg II in 2:3 Sätzen.
Die Ansetzung des Frauen-Spieltages in den Herbstferien bereitete sicherlich allen davon betroffenen Mannschaften einige Probleme, insbesondere konnten die Gastgeberinnen des TVU nur 5 Aktive stellen und mussten mit Svenja Kiehl (C-Jugend), Swetlana Popov und Darja Schot (beide D-Jugend) Nachwuchs-Spielerinnen einsetzen. Jede der jungen Volleyball-Mädchen wurde über einen Satz aufgestellt und entsprechend der bisherigen Erfahrung machten sie ihre Sache bewundernswert gut. Zu Beginn des 1. Satzes lief alles nach Plan, denn die Hauptangreiferin des TVU A. Neu, erfolgreich eingesetzt durch die Stellerin G. Baucke, konnte ihre Angriffe positiv abschließen. Mitte des Satzes beim Stand von 14:11 führten einige Missverständnisse zum Remis und später sogar zu einer 17:21-Führung der Gäste, bei denen plötzlich alle Aktionen klappten. In dieser Spielphase wurde vom TVU-Trainer H. Ballach eine Auszeit genommen, um die Spielerinnen zu beruhigen und sie an ihre Stärken zu erinnern. Starke Angaben von A. Dreyer sorgten für eine Verkürzung auf 20:21, die TVU-Mannschaft musste die Gäste aber auf 20:22 fortziehen lassen. Es folgten Angaben von E. Behrens und H. Baucke, die von den SVH-Spielerinnen nur schwach angenommen werden konnten, wodurch ihre beste Spielerin K. Bruns nicht zum Zuge kam. Der TVU gewann diesen Satz mit 25:23.
Bis zum Zwischenstand von 8:8 war das Spiel im 2. Satz ausgeglichen, dann folgte eine Angaben-Serie von Mannschaftsführerin H. Baucke, deren Druck einen Spielaufbau des SVH nicht zuließ und der Gastgeber mit 17:8 die Führung übernahm. Auch im weiteren Verlauf dieses Satzes setzte sich die TVU-Mannschaft mit 25:16 durch. Mittlerweile hatten sich die Schwarz/Weißen in ihren Aktionen gefestigt und beendeten das Derby nach dem Gewinn des 3. Satzes (25:17) mit einem 3:0-Sieg.

Das Spiel TV Uelzen I gegen die Mannschaft MTV Dannenberg II, ein Gegner aus dem unteren Tabellenbereich, verlief ohne große Höhepunkte. Im Angriff setzten sich die TVU-Spielerinnen A. Neu und A. Dreyer widerholt erfolgreich durch. Unterstützt wurden sie dabei von den sicheren Annahmen und der Feldabwehr von H. Baucke sowie E. Behrens. Die Gäste aus Dannenberg fanden kein spielerisches Mittel, eine Niederlage gegen die Gastgeber-Mannschaft zu vermeiden. Auch das zweite Heimspiel entschied der TVU mit 3:0 für sich (25:15, 25:13, 25:14) womit er sich von Platz 3 auf den 1. Rang vorschob.

Die am 30.09.2007 ausgefallene Begegnung SVH III gegen MTV Dannenberg II wurde vom Staffelleiter an diesem Spieltag angehängt. Das Schiedsgericht stellte der TVU aus den Reihen der Damen I. Leider kam es im Verlauf des Nachholspieles zu einigen Entgleisungen der SV Holdenstedt-Anhängerschaft (u.a. wurde das Schiedsgericht und die Mannschaft aus Dannenberg verbal beleidigt). Diese unverständliche Begleiterscheinung eines fairen Spieles gipfelte darin, dass einer dieser Zuschauer aus der Halle gewiesen werden musste.
Nach dem Vergleich der Leistungen beider Mannschaften aus den vorherigen Spielen erwartete man die Mannschaft des SVH III als Gewinner dieser Paarung. Unverständliche Leistungsschwankungen sorgten dafür, dass beide Kontrahenten jeweils 2 Sätze gewannen und ebenso viele verloren (19:25, 25:17, 15:25, 25:14), so dass der Tie-Break entscheiden musste. Von Beginn dieses Entscheidungssatzes ging die Mannschaft aus Dannenberg nach einer Aufgaben-Serie mit 6:0 in Führung. Auch zwei Auszeiten der Trainerin B. Hähl bewirkten kein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Überraschend klar gewann MTV Dannenberg II den Tie-Break mit 15:8 und diese Begegnung mit 3:2 Sätzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *