Damen I vs. SVH II_Dorfmark

TVU-Damen wollen Heimstärke beweisen
Volleyballerinnen im Stadt-Derby gegen SVH II und TSV Dorfmark

In heimischer Pestalozzi-Halle empfängt am Sonnabend um 15 Uhr die Bezirksliga-Mannschaft des TVU I den Tabellenletzten SVH II im Lokal-Derby sowie den jetzigen Tabellendritten TSV Dorfmark. Aus privaten Gründen fehlen bei den Gastgeberinnen Gianna Holst, sowie verletzungsbedingt Laura Szameitat. Der Einsatz von Mannschaftsführerin Henrieke Baucke ist noch fraglich.

Auf Grund der kampfstarken Leistungen in den vergangenen Spielen ist der TVU im Spiel gegen den direkten Aufsteiger SVH II leicht favorisiert. Das Team der Holdenstädter darf aber nicht unterschätzt werden, stehen doch in ihren Reihen langerfahrene Spielerinnen. Als direkter Aufsteiger in die Bezirksliga haben die Holdenstedter noch kein Spiel gewinnen können und werden alles daran setzen, dem Relegations-Aufsteiger TVU ein Bein zu stellen. Die TVUerinnen bauen auf ihre mannschaftliche Geschlossenheit. Sie rechnen mit einem positiven Ausgang dieses Derbys.

Im 2. Spiel gegen TSV Dorfmark
Der Gast aus Dorfmark gehört schon länger der Bezirksliga an und der 3. Tabellenplatz sagt sicherlich einiges über deren Qualitäten aus. Doch neben dem Respekt für den Gegner werden die TVU-Damen ihre Kampfstärke demonstrieren und dem Gast Paroli bieten. Vielleicht gelingt ihnen erneut ein Husarenstreich (der Tabellendritte vom 11.10.08 SC Vorwerk Celle wurde 3:2 geschlagen) und die Gastgeberinnen verlassen den Platz als Sieger! Damit könnten die Uelzerinnen ihr Punktekonto auf 6:6 ausgleichen.

TVU I Derbysieger
Volleyballerinnen mit Sieg und Niederlage

Im Lokal-Derby besiegte der TVU die Reserve-Mannschaft aus Holdenstedt mit 3:0 Sätzen und verlor knapp nach spannendem Verlauf gegen den Mitfavoriten TSV Dorfmark auf den Meistertitel der Bezirksliga, Staffel 10 mit 2:3 Sätzen. Mit diesen Ergebnissen haben sich die Gastgeberinnen etwas vom Ende der Tabelle absetzen können.

Beim Spielstand von 2:9 musste die Spielerin des SVH – S. Waltje verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nervosität bestimmte bei den TVUerinnen den 1. Satz ; sie produzierten viele Eigenfehler. Mannschaftsführerin Henrieke Baucke als Ruhepol und gleichzeitig Motivatorin konnte krankheitsbedingt nicht mitspielen, feuerte aber ihre Kameradinnen von der Bank kräftig an. Mit Mühe wurde der 1. Satz mit 25:23 gewonnen. Im 2. und 3. Satz spielten die Gastgeberinnen entspannter, Aufgaben und Angriffe liefen rund. Da auch die Feldverteidigung und die Pässe von den Zuspielerinnen Gesine Baucke und Elena Behrens an Qualität zunahmen, konnten die Schwächen des Gegners im Angriff gut ausgenutzt werden. Die Sätze endeten 25:16 und 25:14. Riesengroß war die Freude bei den TVU-Damen über diesen Derby-Sieg.

Leistungssteigerung gegen TSV Dorfmark
Hochmotiviert starteten die Uelzenerinnen nach dem Erfolg gegen den SVH II im zweiten Spiel gegen TSV Dorfmark, um dem Ranglistendritten das Siegen zu erschweren. Gleich zu Beginn des 1. Satzes gerieten die Gäste durch eine Aufschlagserie von Anna Neu mit 7:1 in Rückstand. Im weiteren Verlauf des Satzes setzten sich die TVU-Mittelangreiferinnen Anna Neu und Carolin Schulenburg erfolgreich in Szene und bedankten sich so für die variablen Pässe der Zuspielerinnen. Auch die Außenangreiferinnen Sarah Kantelberg und Antje Dreyer punkteten fleißig und trugen zur guten Mannschaftsleistung bei. Der 1. Satz endete mit einem 25:20 für den TVU. Im 3.und 4. Satz spielten die Gäste aus Dorfmark wie ausgewechselt, womit sie deutlich machten, warum sie eine Spitzenposition in der aktuellen Tabelle innehaben. Auch die Einwechslung von Sandra Lemm und Kim Rudolph konnten die überlegene Spielweise des TSV Dorfmark nicht bremsen. Sie entschieden diese Sätze zum 1:2 mit 17:25 und 9:25 für sich. Im 4. Satz hatte sich die TVU-Mannschaft besser auf die Schlitzohrigkeit der Dorfmärker Spielerinnen eingestellt und konnte sogar zwischenzeitlich mit zwei Punkten in Führung gehen. Der Satz- und Spielball von 21:24 für Dorfmark setzte eine lobenswerte Kampfmoral der Schwarz/Weißen frei und über Einstand (24:24) erspielten sie sich mit dem 26:24 Satzgewinn den Satzausgleich zum 2:2. Im alles entscheidenden Tie-Break sorgte die Routine der älteren Spielerinnen aus Dorfmark für einen 12:15-Erfolg und dadurch gewannen sie das Spiel mit 2:3 Sätzen.

Für den TVU spielten:
Gesine Baucke; Elena Behrens; Antje Dreyer; Sarah Kantelberg; Sandra Lemm; Anna Neu; Kim Rudolph; Carolin Schulenburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *