Damen I vs. Nienhagen

I. TVU-Damen erneut auswärts
Volleyballerinnen in Nienhagen

hb Nienhagen
Spielerisch haben die TVU-Spielerinnen in ihrem Auftaktmatch in der Bezirksliga, Staffel 10 trotz der 0:3-Niederlage nicht enttäuscht. Als Gegnerinnen stehen ihnen am Sonntag (Beginn 11 Uhr) die Nienhager Damen II gegenüber, die bisher ebenfalls ein Auswärtsspiel mit negativem Ausgang bestritten. In dieser Begegnung geht es für beide Mannschaften um den Anschluß an das Mittelfeld. Den Informationen zufolge soll die Sporthalle in Nienhagen Normalformat vorweisen und nicht so beengt und mit niedriger Deckenhöhe versehen sein. Dies kommt den Uelzener Sportlerinnen sehr entgegen, zumal für die Beginn-Niederlage teilweise auch die Hallensituation in Knesebeck verantwortlich war.

Über die Spielstärke der Gastgeberinnen kann nur spekuliert werden, so dass über den Spielausgang wohl die Tagesform entscheiden wird.

TVU-Volleyball-Damen mit aufsteigender Form
Unglücklich im Tie-Break verloren

hb Nienhagen. Zu ihrem zweiten Auswärtsspiel hintereinander mußten die TVU-Spielerinnen reisen . In Nienhagen wartete der Bezirksligist mit 10 Spielerinnen auf. Dem TVU stand mit Sandra Lemm nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung. Auch sonst musste an der Aufstellung improvisiert werden. Mit der Leistung war man zufrieden, jedoch nicht mit der in 2:3 Sätzen (10:25, 28:26, 25:18, 17:25, 12:15) verlorenen Begegnung.
Bevor die Gäste im ersten Satz richtig warm wurden, war dieser bereits mit 25:10 von der Nienhager Mannschaft überraschend hoch entschieden worden. Mit Hereinnahme der Auswechsel-Spielerin und einer taktischen Umstellung stabilisierten die Uelzenerinnen ihr Spiel. Die Mittelblockerinnen Gianna Holst und Elena Behrens kamen mit der für sie ungewohnten Aufgabe immer besser zurecht, die Angriffe konnten abgewehrt bzw. entschärft werden. Da sich immer wieder leichte Fehler einschlichen, gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Nach Abwehr von zwei Satzbällen gewann der TVU glücklich aber verdient mit 26:28. Im dritten Satz erhöhten die Gäste aus Uelzen den Druck durch Risiko-Aufgaben von Henrieke Baucke sowie verbesserter Annahme und Feldverteidigung. Dadurch gelang es den Zuspielerinnen mit variablen Pässen den Angriff zu versorgen. Der Gegner hatte dieser Mannschaftsleistung nur magere Kost entgegenzusetzen, so dass der TVU diesen Satz klar für sich entschied (18:25) und nach Sätzen nunmehr (1:2) führte. Im Vierten Satz war von der in Satz 3 gezeigten Überlegenheit der TVU-Mannschaft wenig übrig geblieben. Fehler wurden von allen Mannschaftsteilen produziert. Nienhagen hatte dadurch leichtes Spiel und konnte auf 2:2 ausgleichen (25:17). Jetzt musste das Spiel im Tie-Break entschieden werden. Durch präzise Aufgaben von Gesine Baucke gingen die Schwarz/weißen mit 4:0 in Führung. Bis zum 12:12 Zwischenstand konnte sich keine Mannschaft absetzen, doch mit der größeren Routine siegte die Heimmannschaft (15:12) und die Nienhagener behielten beide Punkte durch diesen 2:3-Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.