Damen I vs. Celle

TVU vor erneutem Erfolg?
Volleyballdamen auswärts in Celle

In der Bezirksliga, Staffel 10 treffen die TVU-Damen am Sonnabend auf den SC Vorwerk Celle. Das Heimspiel entschieden die Uelzenerinnen nach einem 0:2 Rückstand nach großem kämpferischen Einsatz noch 3:2 für sich. Mit dem Heimvorteil im Rücken werden sich die Celler Damen für die knappe Niederlage revanchieren wollen. Sollte wieder ein Sieg gelingen, könnte der Aufsteiger TVU seinen 6. Tabellenplatz festigen, im anderen Fall rutscht die Mannschaft vorerst auf Platz 7 zurück. Auf den Ausgang dieser sicherlich reizvollen Auseinandersetzung kann man gespannt sein.

Bezirksliga-Damen ohne Glück
TVU-Volleyballerinnen verlieren in Celle

Obwohl die Spielerinnen des TVU eines ihrer besten Spiele in der Bezirksliga, Staffel 10 bestritten, mussten sie sich den Gastgeberinnen des SC Vorwerk Celle mit 3:1 Sätzen geschlagen geben. Damit blieb ihnen gegen diese Mannschaft ein erneuter Sieg verwehrt, obwohl sie insgesamt gesehen die bessere Mannschaftleistung boten, aber in den entscheidenden Momenten das nötige Glück fehlte.

Den Vorwerker Spielerinnen war anzumerken, dass sie Revanche für die in Uelzen erlittene Niederlage (2:3) anstrebten. Hochkonzentriert hielten die TVU-Spielerinnen um Mannschaftsführerin Henrieke Baucke im 1. Satz erfolgreich dagegen und bis zum Zwischenstand von 18:18 waren beide Teams gleichwertig. Danach klappte bei den Gästen wenig zusammen und dieser Satz ging mit 25:18 an SC Vorwerk. Zur Mitte des 2. Satzes erspielten sich die Schwarz/Weißen einen 3-Punkte-Vorsprung mit guten Angriffsleistungen von Carolin Schulenburg, Gianna Holst und Elena Behrens. Nach einer 17:19-Führung war es wiederum die gleiche Vorwerker Spielerin wie im 1. Satz, die mit platzierten Aufgaben den leichten Rückstand in eine 23:19-Führung umdrehte. Trotz Verkürzung durch hohen kämpferischen Einsatz verlor der TVU auch Satz 2 (25:22). Im 3. Satz waren die Gastgeberinnen dem druckvollen Spiel der Gäste aus der Ulenköperstadt , angefangen bei den Aufgaben von Gesine Baucke und dem effektiven Block- und Angriffsspiel der Mittelblockerin Kim Rudolph, nicht gewachsen und mussten sich überraschend hoch mit 16:25 geschlagen geben. Spielstand 2:1. Parallelen taten sich auf, denn im Heimspiel lag die TVU-Mannschaft auch 0:2 zurück, verkürzte über 1:2 auf 2:2 Sätze und gewann dann noch 3:2. Den Elan des 3. Satzes nahmen die Uelzener Spielerinnen in den 4. Satz mit, denn durch eine geschlossene Mannschaftsleistung übernahmen sie von Beginn an die Führung (13:18 u. 17:20). SC Vorwerk mobilisierte alle Kräfte und kam auf 21:22 heran. Auch die TVU-Mannschaft spürte den Kräfteverschleiß und mußte trotz dieser Führung den Satz 25:22 abgeben, womit SC Vorwerk das gesamte Spiel mit 3:1 Sätzen für sich entschied. Gewinner und Verlierer waren sich einig, dieses Spiel war eine Werbung für den Volleyballsport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.