Archiv der Kategorie: Damen

Heimspieltag für die Volleyballerinnen des TVU

Am Samstag ab 15:00 Uhr erwarten die TVU Volleyballerinnen in ihrem letzten Heimspiel der Saison, die Mannschaften des TSV Buxtehude/Altkloster und TSV Radbruch.

Nachdem der TVU sowohl mit dem Auf-/ als auch Abstieg nichts mehr zu tun hat, sollen beide Partien genutzt werden, um taktische Variablen zu testen.

So stehen nach einer längeren Pause erstmals wieder die Spielerinnen Henrieke Müller und Laura Szameitat zur Verfügung. Zusätzlich wird die Jugendspielerin Enie Sieg den Kader ergänzen, um an den Damenspielbetrieb herangeführt zu werden.

Ungeachtet der angedachten „Testphase“ ist es das Ziel der Mannschaft, aus beiden Begegnungen als Sieger herauszugehen.

Insbesondere im Spiel gegen den Tabellennachbarn TSV Buxtehude/Altkloster (Platz 4) möchten die Damen des TVU ihren 3. Tabellenplatz verteidigen und sich gleichzeitig für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Im zweiten Spiel gegen den aktuellen Tabellenletzten TSV Radbruch trifft der TVU auf einen langjährigen Ligagefährten, gegen den es traditionell immer schwer zu spielen ist und jeglicher Spielausgang möglich ist.

Fehlen wird Mara Wittmer.

TVU Volleyballerinnen mit Sieg und Niederlage

Im ersten Spiel des Tages  gegen den Tabellenzweiten SVG Lüneburg III trafen zwei Mannschaften aufeinander, die zu Beginn der Sätze 1 und 2 auf Augenhöhe agierten.

Im Verlauf des Spiels wussten  die Damen des TVU  mit einer sicheren  Annahme zu überzeugen, wodurch es Elena Behrens und Sandra Lemm möglich war, den Angriff variabel und effektiv einzusetzen.

Anna Neu, Martina Romanski, Jana Sieg und Nadine Rosenke nutzten  dieses mit konsequent gespielten Angriffen  und sicherten die Satzgewinne zum 25:19 und 25:18.

Den dritten Satz überzeugte der TVU von Beginn an und konnte diesen  durch  gute Aufschlagserien von Sarah Kantelberg und Mara Wittmer  mit 25:14 für sich entscheiden.

Ein gut herausgespielter und verdienter 3:0 Sieg.

 

Gegen den TSV Winsen/Luhe wurde im zweiten Spiel des Tages  der erste Satz komplett verschlafen. Gegen die starken Diagonalangriffe des Gegners hatte der TVU kein Mittel und verlor diesen klar mit 25:13.

Mit einer Umstellung zum zweiten Satz  konnte  das  Spiel bis zum 19:21 offen gestalten.

Durch etwas glückliche Bälle  ( Netzroller )  gewann der  TSV aber auch diesen Satz  mit 25:19.

Mit großem Engagement gingen die Damen des TVU den dritten Satz an. Die eingewechselten Silke Mühlenkamp und Beatrice Niehus-Schult waren sofort im Spiel.  Die Abwehr hatte sich gut auf die Angriffsvarianten des Gegners eingestellt, eigene Angriffe wurden wieder  konsequent ausgespielt. Der über 30 Minuten andauernde Satz wurde  verdient mit 25:21 gewonnen.

Im vierten Satz mussten die Damen des TVU dem bis dahin mit viel Einsatz geführten Spieltag Tribut zollen. Beim Stand von 13:15 ließen Kraft und Konzentration merklich  nach. Durch  Eigenfehler und eine gute Aufschlagserie des Gegners wurde der Satz deutlich mit 13:25 verloren.

Ein letztendlich verdienter 3:1  Sieg der Mannschaft TSV Winsen/Luhe, die  nunmehr als Meister feststehen.

 

Als Ergebnis des Spieltages ist neben dem erfreulichen Teilerfolg,  die in beiden Spielen gezeigte disziplinierte und engagierte Mannschaftsleistung der TVU Volleyballerinnen hervorzuheben.

 

Für den TVU spielten:

Elena Behrens (13), Sarah Kantelberg (8), Sandra Lemm (7), Anna Neu (4), Beatrice Niehus-Schult (14), Martina Romanski (10), Nadine Rosenke (12), Enie Sieg (5), Jana Sieg (11), Mara Wittmer (16), Silke Mühlenkamp (15)

Schwerer Heimspieltag für die Volleyballerinnen des TVU

Am Samstag ab 15:00 Uhr erwarten die TVU Damen die beiden Spitzenmannschaften der Bezirksliga 8 in der Theodor-Heuss-Halle.

Im ersten Spiel geht es gegen den aktuellen Tabellenzweiten SVG Lüneburg III.

Das Hinspiel konnten die Damen des TVU über weite Strecken ausgeglichen gestalten, verloren am Ende aber mit 1:3 Sätzen.

Auch gegen den Gegner des zweiten Spiels, dem Tabellenführer TSV Winsen/Luhe spielte man im Hinspiel gut mit, verlor aber auch dort mit 1:3 Sätzen.

Mit dem Abstiegsthema haben die Damen des TVU nichts mehr zu tun, vielmehr liegt das Ziel dieses Spieltages darin, dem verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Winsen/Luhe den oder die ersten Punkte abzunehmen und den unmittelbaren Kontakt zum Tabellenzweiten herzustellen.

Die Mannschaft ist motiviert und freut sich auf den Spieltag.

Fehlen wird Lea Rudoph

TVU Volleyballerinnen erfolgreich beim TV Vahrendorf

Der Mannschaft des TVU gelang ein erfolgreicher Start in die Rückrunde. Wie im Hinspiel wurde gegen den TV Vahrendorf mit 3:1 Sätzen gewonnen.

 

Den ersten Satz gingen die Damen des TVU stark an und erspielten sich eine klare 21:11 Führung. In Sicherheit dieses Vorsprungs häuften sich die Eigenfehler, Angriffe wurden nicht konsequent ausgespielt und eine gute Aufschlagserie zum 22:22 brachte den TV Vahrendorf wieder ins Spiel. Mit „Frust“ über die eigene Leistung wurde der Satz letztendlich mit 25:22 gewonnen.

Der zweite Satz verlief absolut ausgeglichen. Eine hohe Fehlerquote bei den Aufschlägen brachte die gegnerische Mannschaft immer wieder ins Spiel. Verdient wurde der Satz nach 31 Minuten mit 26:28 verloren.

Zum dritten und vierten Satz stand die Mannschaft des TVU mit einer anderen Körpersprache auf dem Feld.

Sichere Annahme ermöglichten gute Zuspiele für variable Angriffe, denen der TV Vahrendorf nichts entgegenzusetzen wusste. Beide Sätze wurden klar mit 25:17 und 25:18 gewonnen.

Ein letztendlich verdienter 3:1 Erfolg der TVU Volleyballerinnen.

 

Es Spielten: Elena Behrens, Sarah Kantelberg, Sandra Lemm, Silke Mühlenkamp, Anna Neu, Beatrice Niehus-Schult, Martina Romanski, Lea Rudolph, Jana Sieg.

Volleyballdamen des TVU zum Rückrundenauftakt als Gast beim TV Vahrendorf

Am Samstag beginnt für die Damenmannschaft des TVU die Rückrunde beim TV Vahrendorf, gegen die in der Hinrunde 3:1 gewonnen wurde.

Mit 5 Punkten aus 7 Spielen ist der TV Vahrendorf nur einen Punkt vom letzten Tabellenplatz entfernt. Man darf sich also auf einen engagierten Gegner einstellen, der insbesondere in den Heimspielen versuchen wird, nötige Punkte einzufahren.

Durch die unglückliche Spielansetzung unmittelbar nach den Ferien mit keinem bzw. nur unregelmäßigem Training, weiß die Mannschaft des TVU nicht um ihre Leistung. Kann die Mannschaft an die der Vorrunde anknüpfen, werden die Damen die Partie für sich entscheiden können.

Erfreulich ist der Zugang von Anna Neu, die sich nach einem längeren Auslandsaufenthalt wieder ihrer alten Mannschaft angeschlossen hat und verstärken wird.

Fehlen werden Mara Wittmer (privat) und Nadine Rosenke (verletzt), fraglich ist der Einsatz von Martina Romanski (erkrankt).

TVU Damen mit Niederlage bei SVG Lüneburg III

Nach dem ersten Satz, der mit 25:28 an die SVG ging, war mit der letztendlich deutlichen Niederlage von 1:3 noch nicht zu rechnen. Wie es bei den Uelzener Volleyballerinnen zu oft passiert, wurde der zweite Satz regelrecht verschenkt. Mit einer konstant hohen Punkteführung gewann die SVG Satz 2 mit 25:17. Im dritten Satz konnten die TVU Damen ihr Potenzial abrufen und ließen der SVG keine Chance, so dass sie klar mit 25:17 gewannen. Es war unverständlich, warum der Elan aus dem gewonnenen Satz nicht in den nächsten mitgenommen werden konnte. Individuelle Fehler und fehlende Ordnung in der Mannschaft ließen der SVG Lüneburg leichtes Spiel zum Satzgewinn mit 25:10. Der TVU erlitt eine letztendlich verdiente Niederlage, aus welcher die Mannschaft lernen muss, konstante Leistungen über die gesamte Spielzeit abzuliefern.

Für den TVU spielten: Elena Behrens, Sarah Kantelberg, Sandra Lemm, Beatrice Niehus-Schult, Martina Romanski, Nadine Rosenke, Jana Sieg, Mara Wittmer.

TVU Damen zu Gast bei SVG Lüneburg III

Die Mannschaft der SVG Lüneburg III spielt zum jetzigen Zeitpunkt eine starke Saison und ist mit erst drei verlorenen Sätzen aktuell Tabellenzweiter.

Die Mannschaft des TVU ist gewarnt und gefordert.

In der Vorsaison konnten beide Spiele vom TVU mit 3:1 gewonnen werden, in der Runde um den Bezirkspokal, welche die SVG gewann, spielte man Unentschieden 1:1 Sätze. Um die jetzige Partie für sich zu entscheiden, müssen die Damen des TVU an die zuletzt guten Leistungen anschließen.

Fehlen werden Kim und Lea Rudolph, sowie Silke Mühlenkamp.

Zwei Siege für den TVU

Volleyball-Damen erfolgreich vor heimischer Kulisse

Am Samstag konnte die Damenmannschaft gegen den TV Vahrendorf II und die VSG Altes Land II beide Heimspiele mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden.

Das erste Spiel gegen Vahrendorf begann für die TVU Damen erst im zweiten Satz, nachdem die Spielerinnen Satz 1 mit zu wenig Engagement mit 19:25 Punkten an die Gäste abgaben. Nach entsprechender Ansage durch Trainer Rolf Szameitat und zwei Aufschlagserien von Sarah Kantelberg und Nadine Rosenke gewann der TVU souverän den 2. Satz (25:9). Auch den dritten und vierten Satz entschieden die Uelzenerinnen mit 25:18 und 25:22 für sich.

Im zweiten Spiel gegen die VSG Altes Land II hielt der Tabellenletzte wie vermutet gut mit und gewannen den Satz mit 23:25. Die Änderungen in der Mannschaftsaufstellung machten das Spiel der Uelzenerinnen deutlich effektiver und führten zum Satzgewinn bei 26:24 Punkten. In Satz 3 und 4 konnte der Sieg der Damen aufgrund von konsequenter Blockarbeit, präziser Annahmen und kraftvoller Angriffe nicht mehr gefährdet werden (25:18 und 25:17). Für den TVU spielten: Elena Behrens, Sarah Kantelberg, Sandra Lemm, Silke Mühlenkamp, Martina Romanski, Nadine Rosenke, Lea Rudolph, Jana Sieg, Mara Wittmer.

TVU Volleyballerinnen zu Hause gefordert

Am Sonnabend ab 15:00 Uhr bestreiten die Volleyballerinnen des TVU ihren ersten Heimspieltag der Saison.

Zum ersten Spiel wird die Mannschaft des TV Vahrendorf II erwartet, die in der Tabelle punktgleich, aufgrund des schlechteren Satzverhältnis aber hinter dem TVU den fünften Platz belegen.

Zum zweiten Spiel tritt der TVU gegen den momentanen Tabellenletzten VSG Altes Land II an, der am letzten Spieltag aber auf sich aufmerksam machte und beim Tabellenzweiten in Lüneburg den ersten Punkt erspielte.

Nach den beiden Niederlagen gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Winsen/Luhe und Buxtehude, sowie einem Sieg in Radbruch sind die Volleyballerinnen des TVU gefordert.

Kann an die überwiegend gute Mannschaftsleistung aus dem Spiel in Winsen angeknüpft werden, sollte der Spieltag auch erfolgreich abgeschlossen werden.

Fehlen werden Kim Rudolph und Beatrice Niehus-Schult.

Entgegen der Ansetzung findet der Spieltag nicht in Pestalozzi Halle, sondern in der Theodor Heuss Halle statt.

TVU Volleyballerinnen mit Niederlage beim Favoriten

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel verlor die Damenmannschaft des TVU letztendlich verdient mit 1:3 Sätzen gegen die favorisierte Mannschaft des TSV Winse/ Luhe.

Der erste Satz konnte bis zum Stand von 16:18 offen gestaltet werden, ehe einigen Spielerinnen technische Fehler unterliefen, welche durch das Schiedsgericht konsequent abgepfiffen wurden und der Satz mit 25:18 an den TSV ging.

Im zweiten Satz spielte die Mannschaft des TVU konzentrierter und nutzte die erkannten Schwächen des TSV aus. Mit einer starken Mannschaftsleistung wurde der Satz mit 25:23 gewonnen.

Im dritten Satz entstand der Eindruck, die TVU Damen hätten sich abgesprochen, um eine gemeinsame Auszeit zu nehmen. Die gesamte Mannschaft war nicht präsent und verlor den Satz klar mit 13:25.

Die erforderlichen Umstellungen zum vierten Satz brachten zunächst den erhofften Effekt und bis zum Stand von 18:12 eine beständige 6 Punkte Führung.

Unverständlicherweise wurde die Mannschaft wiederum unkonzentriert und verlor den Satz mit 19:25.

Bei einem derart intensiven Spiel waren bei einigen Spielerinnen die Folgen der Beruflich- und Studium bedingten Trainingsrückstände zu erkennen. Die Mannschaft muss lernen, die gezeigten guten Leistungen motivierend zu nutzen und konstant über die gesamte Spieldauer zu erbringen.

Für den TVU spielten: Elena Behrens, Sarah Kantelberg, Sandra Lemm, Silke Mühlenkamp, Martina Romanski, Nadine Rosenke, Kim Rudolph, Lea Rudolph, Jana Sieg.