Alle Beiträge von tvuinfo

TVU Volleyballerinnen beim TUS Klein Meckelsen

In einem weiteren Auswärtsspiel muss der TVU am Samstag beim TUS Klein Meckelsen antreten.

Beide Mannschaften stehen im laufenden Wettbewerb mit lediglich einem Gewinnpunkt am Tabellenende.

Der TVU hat bis dato nur gegen die Mannschaften der oberen Tabellenhälfte gespielt und dabei den einen oder anderen Punkt leichtfertig liegenlassen.

Umso mehr ist die Mannschaft nun gefordert, gegen Tabellennachbarn die entsprechenden Gewinnpunkte einzufahren, um das Tabellenende zu verlassen.

Mit der zuletzt gezeigten Leistung und der entsprechenden Einstellung zum Gegner will die Mannschaft ihre ersten Gewinnpunkte einfahren.

Verzichten muss der TVU auf einige privat verhinderte bzw. noch verletzte Spielerinnen.

Der verbleibende Kader hat aber die Qualität, den Spieltag positiv zu gestalten.

TVU Volleyballerinnen mit Teilerfolg beim TSV Buxtehude-Altkloster

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen konnten der TVU das Spiel beim TSV Buxtehude ausgeglichen gestalten und einen Punkt gewinnen.

Entscheidend für die knappe 3:2 Niederlage war die fehlende Entschlossenheit, deutlich herausgespielte Punkteführungen in den jeweiligen Sätzen konsequent auszunutzen und herunterzuspielen.

Leichte Eigenfehler des TVU brachten den Gegner immer wieder ins Spiel. Bezeichnend hierfür war der dritte Satz.

Nachdem die Sätze eins und zwei 25:23 und 18:25 ausgingen, bestimmte der TVU den dritten Satz. Gute Annahmen und Feldverteidigung der Mannschaft ermöglichten es Elena Behrens die Angriffsspielerinnen Nadine Rosenke und Martina Romanski variabel einzusetzen, sodass eine 20:16 Punkteführung herausgespielt werden konnte.

Warum die Mannschaft anschließend ihr souveränes Spiel einstellte und den Satz mit 21:25 aus den Händen gab, ist nicht zu erklären.

Zum vierten Satz fanden die Damen des TVU wiederum zu ihrer Spielstärke zurück und gewannen diesen mit 25:16.

Zum entscheidenden fünften Satz musste der TVU auf die verletzte Spielerin Martina Romanski verzichten.

Entsprechende Umstellungen und eine Aufschlagserie des Gegners zum 6:0 hinterließen beim TVU derart negativen Eindruck, dass der Satz klar verloren ging.

Nach einer spielerisch guten Leistung muss die Mannschaft erkennen und lernen, sich keine Konzentrationsschwächen zu erlauben und eigene Vorteile konsequent und entschlossen auszunutzen.

TVU Volleyballerinnen beim TSV Buxtehude-Altkloster

Am Samstag sind die Damen des TVU zu Gast bei der Vertretung vom TSV Buxtehude-Altkloster.

Nach dem misslungenem Saisonstart mit drei Niederlagen steht die Mannschaft ein wenig unter Zwang.

Der TSV hingegen startete in zwei Saisonspielen mit einem Sieg und einer Niederlage.

Beide Mannschaften kennen sich aus der Vorsaison, wobei die Heimmannschaft jeweils mit 3:1 als Sieger vom Platz ging.

Der TVU hat die fünfwöchige Spielpause genutzt, die Fehler aus den ersten Spielen aufzuarbeiten. In einem Spiel zweier annähernd gleichstarken Mannschaften soll nun der erste Erfolg der Saison erspielt werden.

TVU Volleyballerinnen mit zwei klaren Niederlagen

Im ersten Spiel gegen die Vertretung der VSG Altes Land II entwickelte sich ein Niveau, dass nicht dem Spielverständnis einer Bezirksligabegegnung entsprach.

Von zwei schwachen Mannschaften war der TVU zudem noch diejenige ohne Einsatz und Willen.

Taktische Vorgaben wurden nicht umgesetzt, das eingeforderte Risiko wurde gemieden, so dass Spiel des TVU von „Alibi- und Sicherheitsbällen“ geprägt war.

Entsprechend ging die Partie verdient mit 3:1 Sätzen an die VSG Altes Land II.

(18:25; 25:21; 14:25; 15:25).

Im Spiel zwei gegen den Favoriten aus Ramelsloh trat der TVU besser auf.

Die am diesem Tag nicht abrufbaren spielerischen Mittel wurden wenigstens durch einen mannschaftlich geschlossenen Einsatz ausgeglichen.

Gegen einen physisch überlegenen Gegner konnte der TVU das Spiel über weite Strecken ausgeglichen gestalten. Eine extrem hohe Eigenfehlerquote brachte die Mannschaft aber ständig wieder in einen Nachteil.

Letztendlich spielte der MTV Ramelsloh mit nur sechs einsatzbereiten Spielerinnen seine Routine aus und gewann die Partie mit 3:1 Sätzen (25:23; 19:25; 17:25; 22:25).

Für die Volleyballerinnen des TVU heißt es nach diesem Spieltag, dass das Vorhaben eines Saisonverlaufs im Mittelfeld der Liga neu definiert werden muss. Mit der an den Tag gelegten Leistung geht es klar gegen den Abstieg.

Heimspieltag für die Volleyballerinnen des TVU

Nach der Niederlage bei der SVG Lüneburg IV zum Saisonstart, ist die Mannschaft des TVU am Samstag beim ersten Heimspieltag gefordert.

Im ersten Spiel trifft der TVU auf die „altbekannte“ und gleichstarke Mannschaft der VSG Altes Land II. In der zurückliegenden Saison konnte sich nach ausgeglichenen Spielen jeweils die Heimmannschaft durchsetzen. Erwartet wird ein Spiel auf Augenhöhe, das der TVU für sich entscheiden will.

Im zweiten Spiel trifft der TVU auf den MTV Ramelsloh. Der aus der Landesliga 4 abgestiegene MTV ist eine routinierte, mit guten Einzelspielerinnen besetzte Mannschaft. Hiervon konnte sich er TVU beim Finalspiel in der Vorrunde des Bezirkspokales überzeugen, wo das Finalspiel gegen den MTV mit 2:0 verloren ging.

Der MTV ist sicherlich ein Top Favorit auf den Meistertitel. Für die Mannschaft des TVU ein Anreiz mehr, ihr Potenzial abzurufen, um ein offenes Spiel zu gestalten.

TVU Damen verlieren nach gutem Spiel den Punktspielauftakt.

Am Samstag trafen die Volleyballdamen des TVU in Lüneburg auf die Mannschaft des SVG Lüneburg IV, in der überwiegend ehemaligen Ober- und Verbandsligaspielerinnen spielen.

Gegen diese routinierte und eingespielte Mannschaft konnte der TVU das Spiel ausgeglichen gestalten. In den langen Sätzen eins und zwei (31 bzw. 30 Minuten) verlief das Spiel auf Augenhöhe, wobei der SVG den ersten Satz mit 25:23, der TVU den zweiten Satz mit 27:25 für sich entscheiden konnte.

Im dritten Satz leisteten sich der TVU viele leichte Fehler in der Feldabwehr und Annahm mit dem Ergebnis, dass kein vernünftiger eigener Angriff aufgebaut werden konnte. Dies nutzte die Mannschaft der SVG konsequent aus und gewann den Satz glatt mit 25:17.

Zum vierten Satz hatte sich der TVU wieder gefangen und es entwickelte sich ein ausgeglichener Spielverlauf bis zum Stand von 18:20.

Mehrfache, fragwürdige Entscheidungen der ersten Schiedsrichterin gegen den TVU, entgegen den Anzeigen der Linienrichter- und zweiten Schiedsrichterin, sowie ein angeblicher Verstoß gegen die 8 Sekunden Regel beim Aufschlag, nahmen entscheidenden Einfluss auf den weiteren Verlauf.

Die Mannschaft der SVG nahm diese „geschenkten Punkte“ dankbar an, der TVU hingegen verlor den Faden und den Satz mit 22:25.

Eine unter diesen Umständen ärgerliche 3:1 Niederlage nach einem guten Spiel.

Für den TVU spielten: Elene Behrens, Sarah Kantelberg, Sandra Lemm, Jana Sieg, Enie Sieg, Silke Mühlenkamp, Beatrice Niehus-Schult, Martina Romanski, Nadine Rosenke, Theresa Staufer

TVU Volleyballerinnen im ersten Punktspiel der Saison als Gast bei der SVG Lüneburg IV

Nach dem guten Auftakt beim Bezirkspokalturnier am letzten Wochenende, startet die Mannschaft des TVU zum Beginn der Punktspielrunde in der Bezirksliga 3 Bremen/Lüneburg bei der SVG Lüneburg IV.

Als Aufsteiger aus der Bezirksklasse mit 18 Siegen aus 18 Spielen wird diese Mannschaft als stark eingeschätzt und wird den TVU gleich vor eine Herausforderung stellen.

Kann an die Leistung vom Bezirkspokalturnier angeschlossen werden, sollten die Damen des TVU aber auf Grund ihrer Erfahrung in der Lage sein, das Spiel positiv für sich zu entscheiden.

Langfristig muss der TVU auf die Spielerinnen Lea Rudolph (verletzt) und Mara Wittmer (beruflich bedingter Wohnortwechsel) verzichten, Denise Alpers ist privat verhindert.

TVU Damen unterliegen beim Bezirksliga Pokalturnier in Salzhausen knapp im Finalspiel

Die Volleyballerinnen des TVU konnten am Samstag in Salzhausen in der Vorrunde des Bezirksligapokals überzeugen.

In der Gruppe B wurden über zwei Sätze alle Spiele deutlich gewonnen

TVU : SVG Lüneburg VI 25:11 und 25:7; TVU : SVG Lüneburg V 25:13 und 25:3; TVU : SV Holdenstedt II 25:11 und 25:11

Als Gruppenerster musste im Überkreuzspiel gegen den Zweiten der Gruppe A gespielt werden. Bei zwei Gewinnsätzen konnte gegen die Gastgebermannschaft des MTV Salzhausen in drei Sätzen mit 2:1 gewonnen (25:23; 19:25; 15:7) und das Finalspiel erreicht erreicht werden.

Hier war der Gegner der MTV Ramelsloh, welcher in der Gruppe A mit nur drei Mannschaften ein Spiel weniger zu bestreiten hatten.

Dies machte sich im Finale bei den extrem warmen Klimaverhältnissen in der Halle bemerkbar. Die Gegnerinnen waren frischer und brachten die Damen des TVU mit sehr starken Aufschlägen und gutem Angriffsspiel immer wieder in Bedrängnis.

Diese konnten das Spiel mit großem Kampfgeist aber immer wieder ausgeglichen gestalten.

Aufgrund nachlassender Kraft und Konzentration erhöhte sich im Spielverlauf die Eigenfehlerquote beim TVU, so dass das ausgeglichene Spiel letztendlich verdient in zwei Sätzen mit 17:25 und 20:25 verloren wurde.

Insgesamt zeigte die Mannschaft des TVU über den gesamten Turniertag eine gute und mannschaftlich geschlossene Leistung.

Es spielten: Elene Behrens, Sarah Kantelberg, Jana Sieg, Nadine Rosenke, Martina Romanski, Anna Neu, Beatrice Niehus-Schult, Laura Szameitat, Denise Alpers, Mara Wittmer, Silke Mühlenkamp.

TVU Volleyballerinnen zum Start der Saison 2016/17 beim Bezirkspokalturnier

Eine Woche vor dem Saisonstart in der Bezirksliga 3 Bremen/Lüneburg spielt die Damenmannschaft des TVU am Samstag beim Bezirkspokalturnier in Salzhausen.

Nach intensiven Trainingswochen freut sich die Mannschaft darauf, in den Spielbetrieb zu wechseln.

Der namentlich große Kader von 15 Spielerinnen zur Saison 2016/17 liest sich gut, täuscht aber ein wenig.

Durch Beruf, Schule und Studium zum Teil mit Wohnortwechsel, sowie längere verletzungsbedingte Ausfälle werden einzelne Spielerinnen nicht regelmäßig am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen können.

So soll das Bezirkspokalturnier genutzt werden, dass sich die Mannschaft unter Wettkampfbedingungen mit verschiedenen Spielsystemen und Positionswechseln vertraut macht und findet.

TVU Volleyballerinnen beim VSG Altes Land II

Zum letzten Saisonspiel reisen die TVU Damen nach Steinkirchen zum Spiel bei der Mannschaft vom VSG Altes Land II.

Auf Grund der gesicherten Tabellensituation beider Mannschaften darf von einem ungezwungenen Spiel ausgegangen werden.

Natürlich möchte der TVU den Hinspiel Erfolg (3:1) wiederholen, gleichzeitig sollen aber nochmals alle Spielerinnen Einsatzzeiten erhalten.

Fehlen werden: Silke Mühlenkamp, Mara Wittmer, Sarah Kantelberg und Henrieke Müller.